Allgemeine Geschäftsbedingungen der Elbakademie
des Gebäudereiniger Handwerks Nordost GmbH

1) Vertragspartner


Vertragspartner für die Maßnahmen sind der Anmelder und die ELBA Elbakademie des Gebäudereiniger
Handwerks Nordost GmbH, Bei Schuldts Stift 3, 20355 Hamburg (Veranstalter). Anmelder ist, wer eine
Maßnahme bucht. Anmelder und angemeldete Person (Teilnehmer) müssen nicht identisch sein. Die hier
genannten Bedingungen sind für beide Vertragspartner verbindlich.


2) Teilnahmebedingungen


Eine kontinuierliche Teilnahme und die Bereitschaft zur Mitarbeit wird von den Teilnehmern und
Teilnehmerinnen erwartet. Dies beinhaltet auch z. B. das Nacharbeiten von Fallbeispielen und Arbeitsblättern.


3) Anmeldung


Eine Anmeldung kann telefonisch, per Fax, per E-Mail, per Online-Formular oder schriftlich erfolgen. Da die
Teilnehmeranzahl begrenzt ist, werden Anmeldungen i.d.R. in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Es
besteht kein Anspruch auf Teilnahme. Anmeldungen sind verbindlich und werden schriftlich bestätigt.


4) Stornierung/Rücktritt/Umbuchung


Bei Stornierung, Rücktritt oder Umbuchung von Anmeldungen durch den Anmelder/Teilnehmer erhebt der
Veranstalter eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30 % des Kurspreises, wenn die Mitteilung bis 18 Tage vor
Beginn der Maßnahme schriftlich oder per Fax erfolgt. Danach oder bei Nichterscheinen erhebt der Veranstalter
eine Gebühr von 70 % der Gesamtgebühr. Die Entsendung eines Ersatzteilnehmers ist kostenfrei möglich.


5) Zahlung


Mit Zusendung der Anmeldebestätigung erfolgt die Rechnungsstellung der in der Ausschreibung genannten
Gebühr, sofern in der Anmeldebestätigung nichts anderes angegeben ist.


6) Durchführung der Veranstaltung


Der Veranstalter behält es sich vor, Unterrichtsinhalte anzupassen oder andere als die genannten Referenten
einzusetzen. Bei Praxis-Maßnahmen entscheidet die Mitwirkung aller Teilnehmer über das vermittelbare
Volumen und dessen Intensität. Der Veranstalter behält sich vor, Teilnehmer, die den Unterricht stören oder
durch ihr Verhalten beeinträchtigen, ganz oder zeitweise von der Veranstaltung auszuschließen. Die bei
vorzeitiger Abreise entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Teilnehmers.


7) Ausfall/Absage der Veranstaltung


Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Maßnahmen bei zu geringer Teilnehmerzahl bis zu 3 Werktage vor
Beginn abzusagen und/oder Ersatztermine anzubieten. Bei Ausfall der Maßnahme durch Krankheit des
Trainers/Fachlehrers, irrtümliche Terminkollision, höhere Gewalt oder unvorhersehbare Ereignisse besteht ein
Anspruch des Anmelder/Teilnehmers auf Rückerstattung der Gebühr. Ansprüche darüber hinaus bestehen nicht.


8) Haftung


Die jeweilige Maßnahme wird nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vorbereitet und
durchgeführt. Für erteilten Rat und die Verwertung der erworbenen Kenntnisse übernimmt der Veranstalter
keine Haftung. Der Veranstalter übernimmt keine Verantwortung für Nachteile, die sich aufgrund fehlender
Voraussetzungen bei den Teilnehmern ergeben.


9) Sonstige Dienstleistungen


Bei sonstigen, in den AGB nicht genannten Dienstleistungen des Veranstalters gelten die Bedingungen und
Fristen entsprechend den oben genannten Bestimmungen.


10) Schlussbestimmungen


Für die Dienstleistungen des Veranstalters gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Gerichtsstand ist der Sitz des Veranstalters. Die Teilnahmebedingungen bleiben auch bei rechtlicher
Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bedingungen werden
durch solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommen. Von diesem
Vertrag abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden.


Stand August 2019
 

LOGO.png